Der Placebo-Effekt – Können Gedanken wirklich heilen?

Beitrag von Bruno Erni – Veranstalter und Redner am 1. Oktober 2016

Der Placebo-Effekt - Können Gedanken wirklich heilenDer Placebo-Effekt hat einen starken Einfluss auf unsere Gedanken. Placebo ist lateinisch und heißt auf Deutsch: Ich werde gefallen. Er führt eine positive Erwartungshaltung zur heilenden Wirkung aus. Hier 3 erstaunliche Beispiele:

Kennen Sie Derek Adams? Derek Adams, 26 Jahre alt, war einsam und allein. Seine Freundin hatte ihn verlassen. Irgendwie steigerte er sich in etwas hinein und beschloss, sich das Leben zu nehmen. Er schluckte dazu 29 Tabletten eines Antidepressivums, welches er von seinem Arzt erhalten hatte. Er hyperventilierte, hatte Schwindel, der Blutdruck sackte aufgrund der massiven Überdosis in den Keller. Wie durch ein Wunder kam ein Freund rechtzeitig vorbei und brachte Derek in die Klink. Die Stabilisierung gestaltete sich schwierig und gelang nicht. Bis plötzlich sein Arzt dazukam und etwas zu Derek sagte. Nach 15 Minuten war er körperlich kerngesund. Was hatte der Arzt gesagt? War er ein Wunderheiler? Nein. Er sagte Derek, dass die Tabletten, die er genommen hatte, Placebo-Medikamente seien, also nur Schein-Medikamente. Er könne überhaupt nicht sterben, da sie keine Wirkung hatten.
Dieser bedeutende Fall wurde in der US-Fachzeitschrift »General Hospital Psychiatry« veröffentlicht und international bekannt.

Nicht nur Medikamente, auch Operationen weisen Placeboeffekte auf. In einem Experiment in Houston, Texas, wurden 120 Patienten mit Knie-Arthrose operiert. Bei 60 Patienten wurde jedoch eine Scheinoperation durchgeführt. Es wurde nur die Oberfläche der Haut aufgeschnitten. Nach zwei Jahren wurden die 120 Personen untersucht. Das erstaunliche Ergebnis: 90 Prozent der Patienten waren schmerzfrei und zufrieden. Einziger Unterschied: Die »Nicht-Operierten« hatten eine kürzere Genesungszeit.

Ein ähnliches Experiment wurde auch im Uni Spital Rotterdam durch Dr. Johannes Jeekel durchgeführt. Bei 200 Patienten wurde eine Bauchspiegelung gemacht, per Los wurde dann entschieden, ob die Operation durchgeführt wird oder nicht. Danach wurden die Patienten ein Jahr lang beobachtet, beide Gruppen unterschieden sich in den Ergebnissen kaum.

Der Placebo-Effekt aktiviert klar die Selbstheilungskräfte eines Menschen. Wenn Kinder von ihren Eltern nach einem Sturz liebevoll in die Arme genommen werden, dann fliegt „das Aua“ wie von selber weg.

Jenseits der Logik-Frage:
Wo können Sie mit Ihrer positiven Haltung, oder den positiven Worten einen Placebo-Effekt auslösen?